Aktuelle Projekte

"Abbau der öffentlichen Unterbringung" – wissenschaftliche Begleitung und Evaluation der Umsetzung eines Konzeptes zur Versorgung wohnungsloser Haushalte in Hamburg
 
Standortbestimmung des Bereichs Chancengleichheit der Stadt Oberhausen
 
Erarbeitung einer Praxishilfe zum Aufbau und zur Weiterentwicklung der öffentlich und freiverbandlich organisierten Hilfe zur Vermeidung und Behebung von Wohnungslosigkeit in Nordrhein-Westfalen
 
files/giss/upload/Bilder/Ordner_20px_RGB.jpg "Hilfen in Wohnungsnotfällen" - Begleitung und Moderation der Koordinierungsgruppe und verschiedener Module des Aktionsprogramms des Landes Nordrhein-Westfalen
 
Konzeptentwicklung zum Aufbau einer "Wohn.Kontakt.Stelle" in Kiel
 
Fachstandard für Adoption
 
Wissenschaftliche Begleitung des Projektes "Präventive Hilfen zur Vermeidung von Wohnungslosigkeit" im Oberbergischen Kreis
 
Bestandsaufnahme und Weiterentwicklung  des Gesamthilfesystems für Wohnungslose in Duisburg
 
Evaluation von Modellen zum dezentralen stationären Wohnen für Personen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten nach § 67 SGB XII in Rheinland-Pfalz
 
Erhebung von Ansätzen guter Praxis zur Integration und Aktivierung suchtkranker Leistungsberechtigter nach dem SGB II
 
Forschungsprojekt zur Adoption
 
files/giss/upload/Bilder/Ordner_20px_RGB.jpg Dialogforum Pflegekinderhilfe
 
files/giss/upload/Bilder/Ordner_20px_RGB.jpg Wissenschaftliche Begleitung der Evaluation des Projektes „Predictive Policing“
 
files/giss/upload/Bilder/Ordner_20px_RGB.jpg Wissenschaftliche Begleitung und Evaluation des Modellvorhabens
"wohnenPlus - Versorgung schwerstvermittelbarer Wohnungsloser
mit Normalwohnraum im ländlichen Raum Minden-Lübbecke"
 
files/giss/upload/Bilder/Ordner_20px_RGB.jpg Externe Evaluation der Hilfen zur Erziehung im Landkreis Osnabrück

 

 

 

Titel
Abbau der öffentlichen Unterbringung - wissenschaftliche Begleitung und Evaluation der Umsetzung eines Konzeptes zur Versorgung wohnungsloser Haushalte in Hamburg

Auftraggeber
Neue Wohnung gGmbH - Benno und Inge Behrens-Stiftung, Hamburg

Laufzeit
April 2017 bis März 2020

Gegenstand
Gemeinsam mit einem Hamburger Wohnungsunternehmen sowie mit Unterstützung der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) wird von der Neuen Wohnung gGmbH das Ziel verfolgt, die Versorgung wohnungsloser Menschen mit Normalwohnraum zu verbessern. Dabei sollen über ein zwischen den Beteiligten verabredetes Ablaufverfahren wohnungslose Haushalte aus den trägereigenen Notunterkünften in regulären Wohnraum mit begleitenden sozialen Hilfen vermittelt und begleitet werden. Die Aufenthaltsdauer in Notunterkünften soll reduziert und die Nachhaltigkeit der Wohnraumintegration verstärkt werden. Das Vorhaben wird über einen Zeitraum von drei Jahren wissenschaftlich begleitet und ausgewertet.

Titel
Standortbestimmung des Bereichs "Chancengleichheit" der Stadt Oberhausen

Auftraggeber
Büro für Chancengleichheit der Stadt Oberhausen

Laufzeit
Mai 2017 bis Juli 2017

Gegenstand
Die Verwirklichung von Chancengleichheit in einer größeren kommunalen Einheit wie die Stadt Oberhausen ist aufgrund der verschiedenen Aufgabengebiete der städtischen Teilsysteme geprägt von sehr differenten Voraussetzungen und unterschiedlichen Umsetzungsbedingungen.

Um das Ziel der Chancengleichheit erreichen, werden alle relevanten Teilsysteme der Stadt (z. B. Bauplanung, Stadtentwicklung, Jugendförderung, Gesundheit usw.) einbezogen, um eine entsprechende Entwicklung anzustoßen, deren Weiterverfolgung dann in den Händen des Büros für Chancengleichheit liegt.

Titel
Erarbeitung einer Praxishilfe zum Aufbau und zur Weiterentwicklung der öffentlich und freiverbandlich organisierten Hilfe zur Vermeidung und Behebung von Wohnungslosigkeit in Nordrhein-Westfalen

Auftraggeber
Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAIS NRW)

Laufzeit
September 2016 bis Dezember 2017

Gegenstand
Im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen erstellt die GISS e.V. eine „Praxishilfe zum Aufbau und zur Weiterentwicklung der öffentlich und freiverbandlich organisierten Hilfe zur Vermeidung und Behebung von Wohnungslosigkeit in Nordrhein-Westfalen“. Mit der geplanten Handreichung will das MAIS öffentliche und freiverbandliche Träger dabei unterstützen, präventiv ausgerichtete Konzepte ihrer Wohnungsnotfallhilfen zu entwickeln und umzusetzen. Neben der Darstellung der konzeptionellen Grundlagen wird diese Praxishilfe eine Vielzahl transfergeeigneter Mustervereinbarungen, Verfahrensbeschreibungen und Informationsmaterialien sowie vielversprechende und nachahmenswerte Beispiele guter Praxis enthalten.